Gemeinde St. Stefan im Gailtal

TEAM TAFEL ÖSTERREICH - Standort Straßburg

Lebensmittel retten – Menschen helfen – Wege verkürzen
Unter diesem Aspekt wurde mit dem Roten Kreuz St. Veit an der Glan und der Ausgabestelle der „Tafel Österreich“ Standort Althofen Kontakt aufgenommen. Es freut uns mitteilen zu dürfen, dass eine Kooperation mit der „Tafel Österreich“ Althofen in Aussicht gestellt wurde. Im Moment erfolgt die Bedarfserhebung und die Suche nach freiwilligen Helfern, um das Projekt ehestmöglich starten zu können.


Was ist die „Tafel Österreich“?
Die Ausgabestellen der „Team Österreich Tafel“ unterstützen Sie, wenn es finanziell knapp ist, mit kostenfreien Lebensmittelspenden. Gleichzeitig wird so ein Beitrag zur bzw. gegen Lebensmittelverschwendung geleistet.


Wer ist berechtigt Lebensmittel abzuholen?
Alle Menschen in schwierigen finanziellen Verhältnissen.


Ich möchte Lebensmittel abholen, was muss ich tun?
Es findet im Moment eine Bedarfserhebung für den Standort in Straßburg statt. Sollte Interesse bestehen, wenden Sie sich bitte an die Stadtgemeinde Straßburg – Sozialamt (Elisabeth Sabitzer oder Heinz Herbst) persönlich, per E-Mail strassburg@ktn.gde.at oder telefonisch unter 04266 2236.


Ein Einkommensnachweis ist vorzulegen und ein Antragsformular auszufüllen bzw. zu unterfertigen, um eine Berechtigungskarte ausgestellt zu bekommen. Zum Einkommen zählen Gehalt, Familienbeihilfe, Sozialhilfe, Arbeitslosenunterstützung, Alimente, sonstige Einkommen – aber nicht das Pflegegeld.


Es gelten folgende Einkommensgrenzen (Haushaltseinkommen):
 

  • 1.286 € für Alleinlebende
  • 1.930 € für 2 Erwachsene
  • 1.672 € für Alleinlebend mit einem Kind
  • 2.316 € für 2 Erwachsene und 1 Kind
  • + 386 € für jedes weitere Kind
  • + 643 € für jeden weiteren Erwachsenen

 


Wo ist die Ausgabestelle in Straßburg geplant?
Die Ausgabestelle ist in der Eingangshalle der Stadtgemeinde Straßburg über den Parkeingang jeden Samstag ab ca. 19 Uhr geplant.


Ich will helfen, was muss ich tun?
Wir suchen Freiwillige zur Verteilung der Lebensmittel. Bitte wenden Sie sich bitte an die Stadtgemeinde – Sozialamt. Interessenten werden zu einem Infoabend eingeladen.