Gemeinde St. Stefan im Gailtal

Familie & Soziales

Familie


HERZLICH WILLKOMMEN!
 

Für unsere neuen Erdenbürger hält die Stadtgemeinde Straßburg
geschlechterspezifische Willkommenspakete samt praktischer Dokumentenmappen bereit.

Wir freuen uns auf zahlreiche Übergaben
& gratulieren herzlichst zu diesem freudigen Ereignis!



Die Monate vor und nach der Geburt sind eine intensive Zeit, in der es eine Menge zu tun und zu beachten gibt. Z. B. die Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen, das Beantragen des Kinderbetreuungsgeldes oder die Meldung der Elternkarenz.


Der digitale Elternkalender der Arbeiterkammer ist der ideale Wegweiser durch Schwangerschaft, Karenz und Elternteilzeit mit drei unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten und hilft Ihnen, alle wichtigen Termine und Fristen im Auge zu behalten.


Nähere Informationen finden Sie unter https://elternkalender.arbeiterkammer.at/index.html


Wir wünschen eine schöne Familienzeit!

 

  1. WAS, WANN, WIE - KEINEN SCHRITT MEHR VERPASSEN
    Den Elternkalender anonym nutzen
     
  2. REGISTRIEREN & ERINNERUNGEN BEKOMMEN
    Den Elternkalender individualisieren
     
  3. EINLOGGEN UND REGISTRIERT NUTZEN
    Mein persönlicher Elternkalender

Die Kärntner Familienkarte ist eine kostenlose Vorteils- und Servicekarte, die Familien Preisnachlässe und Informationsvorteile bei zahlreichen Partnerbetrieben bringt. Jede Kärntner Familie, auch alleinerziehende Mütter und Väter, Scheidungseltern, Pflegeeltern sowie Großeltern können die Kärntner Familienkarte beantragen, wenn Eltern und Kinder ihren Hauptwohnsitz in Kärnten haben.

Die Antragstellung ist gebührenfrei. Die Kärntner Familienkarte ist GRATIS!

Beantragung direkt im Internet unter https://www.kaerntnerfamilienkarte.at. Gerne hilft Ihnen auch Ihre Gemeinde) bei der Antragstellung weiter.

Die entsprechende Familienkarte App ist für die Betriebssysteme Apple iOS und Android verfügbar.


Seite /

Senioren in unserer Gemeinde


Nah für Dich. Da für Dich.

 

Was ist Community Nursing?

  1. Community Nursing fördert und schützt die Gesundheit von einzelnen Personen, Familien und Gemeinschaften
  2. Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegepersonen bieten wohnortnah und niederschwellig Angebote zur Unterstützung und Entlastung in pflegerischen und gesundheitspräventiven Angeboten an.
  3. Bereits bestehende Dienstleistungen, wie zum Beispiel die der Mobilen Dienste, werden ergänzt.

 

Was sind die Aufgaben der Community Nurses?

  1. Zentrale Anlaufstelle für Fragen zu Pflege und Gesundheit
  2. Präventive Hausbesuche 
  3. Information und Beratung 
  4. Erhebung der aktuellen Versorgung und ungedeckter Bedarfe zur Schaffung regional angepasster Angebote im Bereich der Pflege und Betreuung
  5. Koordination und Vermittlung bestehender regionaler Angebote  

 

Was sind die Ziele von Community Nursing?

  1. Längerer Verbleib im eigenen Zuhause 
  2. Förderung von Gesundheit, Lebensqualität, Wohlbefinden und Selbsthilfefähigkeit 
  3. Förderung der Gesundheitskompetenz 
  4. Vernetzung regionaler Angebote zu Pflege und Gesundheit

 

Wer sind die Zielgruppen?

  1. Ältere, zu Hause lebende Menschen
  2. Pflege- bzw. betreuungsbedürftige Personen
  3. Pflegende und betreuende Angehörige

 

Wie werden Community Nurses aktiv?

Community Nurses führen auf Wunsch Hausbesuche durch und können auch telefonisch sowie in den Büros bzw. in der Gesundheitspraxis erreicht werden

 

Keine Angst vor den Kosten

Das Angebot der Community Nurses steht kostenlos in der Nähe des Wohnortes zur Verfügung!

 

Die Vorteile einer Community Nurse sind vielfältig:

  1. Betroffene können autonom entscheiden, in ihrem vertrauten Umfeld zu Hause sein und sich dabei an eine vermittelnde Person wenden. Betroffenen nimmt die Community Nurse nicht nur das Gefühl, anderen zur Last zu fallen, sondern ermöglicht es ihnen auch, länger selbstbestimmt in der gewohnten Umgebung bleiben zu können. 
  2. Angehörigen wird Organisatorisches abgenommen, sie können sich auf die Community Nurse verlassen, die als Drehscheibe die vorhandenen Angebote verknüpft und mögliche neue hilfreiche Kontakte schafft. Sie kennen damit eine zentrale Ansprechperson, die für alle Belange rund um die Betreuung ihres An- und Zugehörigen unterstützt und als vernetzende, kompetente Vertraute da ist.
  3. Die Community Nurse arbeitet für Gemeinden: unparteiisch, regional und lokal.
    Für Gemeinden ist die Community Nurse direkte Ansprechperson, die als Angebot im Auftrag der Gemeinde eingesetzt wird. Sie kann die jeweiligen Bedürfnisse erheben, zwischen allen Beteiligten vermitteln und bei bestehenden Institutionen und Angeboten entlasten. 

 

Community Nurse ARGE GURKTAL

  1. Teilnehmende Gemeinden: Albeck, Deutsch-Griffen, Glödnitz, Gurk, Straßburg, Weitensfeld 
  2. Projektleitung: Hubert Isopp, MBA / Projektkoordinator ARGE CN Gurktal
  3. Pflegeunterstützung: über 10.000 Stunden für die Gemeindebürger*innen bis 2024
  4. Kooperation mit dem Hilfswerk Kärnten:
    interne Projektkoordinatorin PDL Hermine Pobatschnig, MSc

 

Zukunftsorientierte Gesundheitsprävention

  1. Betreiber sind die Gemeinden - diese können externe Träger beauftragen
  2. Alle Community Nurses sind DGKP 
  3. Schwerpunkt: Public Health/Prävention
  4. Regional angepasste Angebote

Kontakte:


Liebe Gemeindebürgerinnen & Gemeindebürger!

Ab Mai findet in unserer Stadtgemeinde Strassburg 1 x pro Monat ein kostenloser Sprechtag der Firma Maierhofer statt.

Frau Martina Glanzer berät Sie unverbindlich zu folgenden Themen:

•    Pflege zu Hause
•    Hilfsmittel für den Alltag
•    Förderungen & Zuschüsse
•    Entlastung für pflegende Angehörige
•    uvm.

Wann:     jeden 2. Mittwoch im Monat von 08:30 bis 10:00 Uhr

Terminübersicht für das Jahr 2022: 

Mi 12. Januar 2022
Mi 09. Februar 2022
Mi 09. März 2022
Mi 13. April 2022
Mi 11. Mai 2022
Mi 08. Juni 2022
Mi 13. Juli 2022
Mi 10. August 2022
Mi 14. September 2022
Mi 12. Oktober 2022
Mi 09. November 2022
Mi 14. Dezember 2022
 


Die Stadtgemeinde Straßburg stellt ab sofort ein elektr. verstellbares Pflegebett zur kostenlosen Entleihung zur Verfügung.

  • durchgehende, herunterklappbare Seitenteile für optimale Sicherheit
  • Kastenmotor & Handschalter für verschiedene Positionseinstellungen
  • Liegefläche: 90 x 200 cm
  • Außenmaße: ca. 102 x 211 cm


Nähere Informationen im Sozialamt der Stadtgemeinde Straßburg bei Herrn Herbst (DW 16) oder Frau Sabitzer (DW 13).

Beim Aufbau stehen Ihnen gerne unsere Außendienstmitarbeiter Franz Holzweber und Armin Golob zur Verfügung.


"Stammtisch für pflegende Angehörige"

einander zuhören - miteinander reden - voneinander profitieren
 

Seit 2016 gibt es in der Stadtgemeinde Straßburg in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsland Kärnten einen "Stammtisch für pflegende Angehörige".

Wann: an jedem ersten Dienstag im Monat um 19:00 Uhr
Wo: Gasthof Seiser


Der Pflegestammtisch bietet die Möglichkeit, gemeinsam die Probleme der Pflege zu Hause zu thematisieren, Erfahrungen auszutauschen und fachliche Informationen für diese Tätigkeit  zu erhalten. Dieses Stützungsangebot soll den pflegenden Angehörigen bei ihren pflegebedingten körperlichen und seelischen Belastungen behilflich sein. Bei den monatlichen Treffen kommt es zwischen den TeilnehmerInnen, unter der Betreuung einer diplomierten Gesundheits- und Krankenschwester (DGKS), nicht nur zum Erfahrungsaustausch, es werden auch persönliche und fachliche pflegerische Belange entsprechend den Bedürfnissen der pflegenden Angehörigen angesprochen.

Nutzen Sie die Möglichkeit in der Gemeinschaft von Gleichgesinnten zu sein, sich mitteilen zu können, sowie belastende Gedanken und Gefühle auszusprechen und darin Erleichterung zu finden. Profitieren Sie voneinander, denn der Erfahrungsaustausch kann für neue, ungewisse Situationen sehr hilfreich sein.
 

Arbeitskreisleiterin Gesunde Gemeinde: GRin Simone Wachernig 0676 934 8626
Plegestammtischleiterin: DGKS Barbara Liebhart 0650 870 7853

Tanzen ab der Lebensmitte - die etwas andere Art zu tanzen!

Wann:

donnerstags 16:00 - 17:30 Uhr

Wo:Stadtgemeindeamt Straßburg, 1. Stock
Kursstart:23.10.2021
Kontakt:Huberta Kerschhakl
Tel:0650 4011501


Beim "Treffpunkt Tanz" kommen Menschen zusammen, die Freude an Bewegung, Musik und Geselligkeit haben. Sie können gerne auch alleine kommen. Tänzerische Erfahrungen sind nicht notwendig. Motto: "Gemeinsam tanzen, lässt Freundschaft wachsen".

"Tanzen bewegt Körper und Geist, erfrischt die Seele und macht Spaß!"





Soziale Einrichtungen

 
Laetitia - Pflege mit Herz!
 
Branche:Pflegeheim
Adresse:Hauptstraße 51, 9341 Straßburg
Telefon:04266 27325-0
Fax:04266 27325-15
Homepage:http://www.laetitia-pflegeheime.at/strassburg.htm

Durch die mobilen Pflegedienste wird älteren und pflegebedürftigen Menschen die Möglichkeit geboten in ihrer vertrauten Umgebung Dienstleistungen wie beispielsweise Hauskrankenpflege, Hauskrankenhilfe, Heimhilfe oder Essenszustellung in Anspruch zu nehmen, um die Lebensqualität von Betroffenen sowie deren Angehörigen nachhaltig zu sichern.

In unserer Gemeinde wird dies hauptsächlich von der Arbeitsvereinigung der Sozialhilfe Kärntens (AVS) und dem Hilfswerk abgedeckt.

Die Essenszustellung (Suppe, Hauptspeise und Beilage) wird in Zusammenarbeit mit den örtlichen Gaststätten Landsmann (€ 6,80 pro Portion) und Seiser (€ 7,20 pro Portion) abgewickelt.

Gerne können Sie sich in unserem Gemeindeamt aus den Informationsständern im Foyer weiteres Informationsmaterial von anderen Pflegedienstanbietern abholen.



Pflegedienstanbieter: AVS
Einsatzleitung: DGKPin Magdalena SALBRECHTER
Tel: 04212 6491
Handy: 0664 8327 733
E-mail:

avs.st.veit.el2@avs-sozial.at

Homepage:

www.avs-sozial.at


Pflegedienstanbieter: Hilfswerk Kärnten
Bezirksleitung: DGKPin Hannelore SPÖCK
Tel: 05 0544 03
Handy: 0676 8990 4101
E-mail: st.veit@hilfswerk.co.at
Homepage: https://www.hilfswerk.at/oesterreich/

Schmölzer Gernot, MAS

Adresse:9341 Straßburg, Kraßnitz 1
Telefon:04266 27326
Fax:04266 2706
Handy:

0680 2121300

E-Mail:gernot.schmoelzer@aon.at

 




Wilplinger Lorenz, MAS

Adresse:9341 Strassburg, Machuli 7
Telefon:04266 2530
Fax:04266 2530 4
Handy:0664 1140197
E-Mail:wilplinger@aon.at
Homepage:https://zpsr-wilplinger.at/